Nördliche Ägäis

Nördliche Ägäis

Die Wurzeln der Kultur der Inseln der Nördlichen Ägäis verlieren sich im Dunkel der Geschichte, in Zeiten, die noch vor Sappho, Homer und Pythagoras liegen. Ihre Spuren sind noch heute in den unzähligen archäologischen Funden offenkundig, und sie finden sich nicht nur in den über reichhaltige Sammlungen verfügenden Museen, sondern überall, wohin man auch seinen Blick wendet.

Von den archäologischen Schätzen der Inseln wird der Besucher besonders beeindruckt sein von der neusteinzeitlichen Siedlung Poliochni und dem Heiligtum der Kabiren auf Limnos, von der römischen Wasserleitung in Moria, den Ruinen des antiken Antissa, dem antiken Theater und den seltenen Mosaiken im Archäologischen Museum von Mytilini, den einzigartigen Ausstellungsstücken im Museum von Chios und Samos, aber auch vom Tunnel des Eupalinos, dem Tempel der Hera und den Römischen Bädern des Pythagoreion auf Samos.

Auch die Byzantinische Epoche hat auf den Inseln Denkmäler zurückgelassen und beweist damit die Fortsetzung der kulturellen Schöpfungen im Laufe der Jahrhunderte. Unter ihnen heben sich die Festungen von Myrina, Mytilini, Mithymna, Sigri und Chios sowie die verlassene Burgstadt Anavatos auf Chios, die traumhaften Beobachtungsstände, die bewohnten mittelalterlichen Dörfer im Südteil von Chios, die Türme und Türmchen hervor.
Die kunstvoll gestalteten Kirchen, die Andacht einflößenden Klöster mit den berühmten Mosaiken (Nea Moni von Chios), die seltenen Handschriften, die holzgeschnitzten Ikonenwände und die einzigartigen Ikonen bringen den modernen Pilger in Berührung mit Gott.

Ebenso bedeutend aber sind auch die Beispiele der neueren kulturellen Tradition, verbunden mit einer Vielzahl von Ausprägungen der Volkskultur. Sie haben nicht nur museale Bedeutung, sondern sind moderne, echte kulturelle Schöpfungen der Inselbewohner (Tanz, Musik, Theater, Kunst). Zu den neueren architektonischen Schöpfungen auf allen Inseln gehören eindrucksvolle Produktionsstätten (Ölpressen, Gerbereien), die heute, nach ihrer Restauration, wissenschaftliche und künstlerische Institutionen beherbergen, und kunstvolle klassizistische Gebäude in verschiedenen Stilen der Volks – und europäischen Architektur.

Moderne Museen mit reichhaltigen Sammlungen und wertvollen Ausstellungsstücken zeigen der Allgemeinheit Kunst – und Kulturschöpfungen vom Altertum bis zu unserer Zeit und traditionelle Volksschöpfungen bis zu den modernen Ausdrucksformen zeitgenössischer künstlerischer Reflexionen. Beispiele sind das Museum Theophilos und Teriad, die naturgeschichtlichen Museen von Sigri und Vrossa auf Lesbos sowie das Ethnologische und Volkskundliche Museum Argenti auf Chios.

Beeindruckend sind auch die Erzeugnisse der Volkskunst wie Töpferei und Keramik, Holzschnitzerei und Weberei, Kunste, die von Generation zu Generation eine Jahrhunderte alte kulturelle Tradition fortführen. Derartige Werkstätten findet der Besucher auf Lesbos in Agiasso und Mantamado, auf Chios in Armolia und auf Samos in Mavratsairoi. Musik, Tanz, karnevalistisches Treiben und Volkstheater sind weitere Ausdrucksformen, die sich auf den Volksfesten zur Genüge zeigen. Volksfeste gibt es in Fülle auf allen Inseln, insbesondere in den Sommermonaten, z. B. das Fest des Stieres in Mantamado, der Mutter Gottes in Agiasso, der Heiligen Marina in Volisso auf Chios, der Mutter Gottes in Pyrgi auf Chios, der Heiligen Zoni in Vathy, der Heiligen Marina in Arethusa auf Ikaria und viele andere.

Die traditionelle Musik und die Tänze der Inseln der Nördlichen Ägäis zeichnen sich durch ihre Vielgestaltigkeit aus. Langsame, melancholische Melodien mit anatolitischem Einschlag im Wechsel mit lebhaften Tanzrhythmen, gespielt auf der Lyra der Kechagiaden von Limnos und den Violinen von Ikaria, verschaffen ein reizvolles einmaliges musikalisches Erlebnis. Tänze wie der Syrtos, der Antikristos, der Smichtos oder Detos, der Karsilamas und der Aptalikos sind Ausdrucksformen der Volksseele der Insulaner und sind wegweisend für die moderne kulturelle Volkstradition. Alles verbindet harmonisch die Vergangenheit mit der Zukunft, die natürliche mit der gesellschaftlichen Umwelt und zeigt deutlich Mavrantzerous die Physiognomie und Authentizität unserer Heimat.